Dies gewährleisten heute die zertifizierten Brustzentren – so auch das Brust-Zentrum, welches neu neben jenem im Seefeld auch einen Standort in Zürich West hat. An beiden Standorten haben die Patientinnen die Garantie, gemäss neuen Richtlinien für Brustzentren-Zertifizierungen der Schweizer Gesellschaft für Senologie und der Krebsliga Schweiz behandelt zu werden. Das Brust-Zentrum war im Jahre 2001 das erste Zentrum in der Schweiz, das sich auf die Behandlung von Brustkrebs spezialisiert und konzentriert hat.

Betroffene brauchen besondere Betreuung

Frauen, die an Brustkrebs erkrankt sind, brauchen einerseits eine optimale medizinische Betreuung, andererseits ergeben sich für die Patientinnen oftmals viele Fragen und Unsicherheiten. Für beides haben die Brustzentren hochqualifizierte Fachkräfte und eine optimale Umgebung.

So finden neben den wichtigen Vorsorgeuntersuchungen alle Brustkrebsabklärungen und –behandlungen an ein und demselben Ort statt. Dies betrifft Mammografie, Ultraschalluntersuchung, verschiedene Arten von ambulanten Punktionsabklärungen und alle Operationen für Patientinnen sämtlicher Versicherungsklassen. Im Ärzteteam arbeitet auch ein spezialisierter plastischer Chirurg, der für Beratungen zur Verfügung steht.

Oftmals viele Fragen und Unsicherheiten

Da eine Brustkrebsdiagnose für die Frauen häufig mit Fragen und Unsicherheiten verbunden ist, stehen den Betroffenen neben zahlreichen Ärztinnen und Ärzten auch eine Psychologin und eine Breast Care Nurse zur Verfügung. «Brustkrebspatientinnen brauchen neben der medizinischen Betreuung auch psychische und organisatorische Unterstützung», erklärt Irene Brenneisen, Breast Care Nurse am Brust-Zentrum. Und genau darauf wird heute grossen Wert gelegt.

Die Frauen nicht alleine zu lassen und ihnen zu helfen, alle Informationen und Therapieempfehlungen zu verstehen. «Die Diagnose Brustkrebs kann bei betroffenen Frauen tiefe Krisen auslösen und manche Patientinnen brauchen in dieser Zeit ein ganz besonderes Mass an qualifizierter Betreuung – und ein offenes Ohr für ihre Fragen und Anliegen», erklärt Irene Brenneisen.

Die Breast Care Nurse unterstützt und berät die Patientinnen während des gesamten diagnostischen und therapeutischen Prozesses. « Dabei ist es wichtig, dass ich die individuellen körperlichen, psychischen und sozialen Faktoren der Betroffenen in meine Beratung mit einbeziehe.»Eine Beratung bei der Breast Care Nurse können denn nicht nur Patientinnen des Brust-Zentrums wahrnehmen, sondern alle Patientinnen mit Brusterkrankungen, die diesbezüglich
Hilfe brauchen.