«Wir sind immer wieder aufs Neue überwältigt, wie viele Leute am Pink Ribbon Charity Walk mitmachen und ihre Solidarität zeigen. Es ist eine unglaublich emotionale Stimmung, die man kaum in Worte fassen kann», sagt dazu Geschäftsleiterin Nicole Zindel. Ein ganz grosses Highlight ist, wenn sich alle Teilnehmenden zusammen als menschliche Solidaritätsschleife aufstellen und gemeinsam jubeln.

«Dies ist für mich jeweils ein eindrücklicher Gänsehaut-Moment, der mir bestätigt, dass wir etwas bewegen können», so Zindel. Kurz vor dem Countdown zum Start gab es in diesem Jahr eine ganz besondere Überraschung für die Teilnehmenden: Es wurden 400 Tauben fliegen gelassen – symbolisch als Zeichen des Lebens und des Friedens.

Schleifenroute

Die Idee zum Walk ist 2007 entstanden. «Damals lancierten wir erstmals eine schweizweite Brustkrebs-Sensibilisierungskampagne. Das Brustkrebs-Symbol, die pinke Schleife, kannte damals kaum jemand in der Schweiz», sagt die Geschäftsleiterin. Beim ersten Pink Ribbon Charity Walk im 2008 liefen knapp 300 Teilnehmende mit – mittlerweile sind es tausende.

«Zudem haben wir über die letzten Jahre diverse weitere Events wie die Pink Golftour, die Pink Ribbon Night und die Pink-Ribbon-Schleifenroute aufgebaut.» Ein Ziel von Pink Ribbon ist es, den Betroffenen und deren Angehörigen Mut zu machen und ihnen Kraft zu geben. Zudem geht es um die Sensibilisierung der Bevölkerung für die Früherkennung von Brustkrebs.

«Ein früh erkannter Brustkrebs kann Leben retten, und wenn wir es mit unseren Präventionsprojekten schaffen, auch nur ein einziges Leben zu retten, dann hat sich unsere Arbeit gelohnt!» Über die Jahre hat Pink Ribbon bald eine Million Schweizer Franken für unterschiedliche Brustkrebs-Organisationen und Forschungsprojekte gesammelt. «Und es soll noch viel mehr werden!», so Nicole Zindel abschliessend.